HEILUNG DURCH LIEBE

Kennst Du das - ein kleiner Satz, ein Geschehnis, ein Bild und schon kommen irgendwie tausend Gefühle auf einmal im Bauch zum Kochen. Das Herz rutscht in die Hose. Der plötzliche Druck auf die Blase signalisiert die Aktivierung unserer UR-Instinkte. Adrenalin schießt in die Adern. Der Blutdruck steigt. Die Achtsamkeit ist stark erhöht. Wir fragen uns die berühmte Frage: Flight or Fight? Zu Deutsch bedeutet dies die Entscheidung, ob wir fliehen und der Situation zu entkommen versuchen oder ob wir uns verteidigen und kämpfen.

Diese zwei Grundmuster als Reaktion auf Momente, die von unserer psychischen Struktur als Gefahr eingeschätzt werden, können wir täglich beobachten. Sicher haben wir viele Situationen durchlebt, wo wir unter Druck standen. Da ist logisches Denken oder sinnvolles Handeln eher unwahrscheinlich. Sobald ein solcher Triggerpunkt getroffen oder wie tief im Herzen unangenehm berührt sind, setzt unser Vitalsystem auf Ausnahmezustand.


Aus dem Tierreich kennen wir diese Art der Begegnung, wenn sich je nach Kräfteverteilung das Fliehen oder das Kämpfen als adäquate Taktik erweist. Beispielsweise läuft die Gazelle wählt die Flucht (FLIGHT) und rennt so schnell sie kann, wenn sie einem Löwen begegnet oder ihn auch nur in der Nähe wittert. Für den Fall, dass sie sich erfolgreich in Sicherheit bringt, wird sie nach der Flucht bewusst und ausgiebig Zeit dafür nutzen, die Stressreaktion und damit einhergehende Hormonsonderausschüttungen heilsam zu beenden. Dafür zittert ihr gesamter Körper so lange, bis wieder das gesunde und normale Niveau im Vitalsystem hergestellt ist. Daran dürfen sich viele Menschen ein Beispiel nehmen! Wo auch immer wir eine (angeblichen) Gefahr entgehen - ob im Straßenverkehr, im Computerspiel, im Arbeitsalltag, im Kinofilm oder im Traum - bewusste Entspannung und heilsamer Kontakt mit der natUR, mit Gleichgesinnten und mit friedvollen Energien sind essentielle Puzzleteile für unsere psychische und entsprechend auch physische Gesundheit!


Der Löwe wiederum, hat statt Flucht den Kampf (FIGHT) gewählt. Wenn er die Gazelle am Ende auch nur wegscheuchen konnte und vielleicht weiterhin Hunger hat, so hat er doch sein Revier geschützt und ist weiter der König. Auch für ihn war die Begegnung eine Herausforderung und seine Hormonproduktion hat ihn in der Situation unterstützt. Nun bedarf es Entspannung und Überblick, um das Vitalsystem wieder auf die gesunde Normalität einzustellen. Theoretisch stecken ähnliche Energien in unserer Nahrung - auch wenn sie im Supermarkt gekauft wird. Überall dort, wo mit Übermacht und einer Kampfansage Lebensmittel "gewonnen" werden, können die Energien von "Kampf" innewohnen.


Die menschliche Psyche hat noch zwei weitere Abwehr-Grundmuster für wesensindividuell oder kollektiv als "Gefahr" eingeschätzte Situationen parat - Freeze und Fawn. Im Schockmoment (FREEZE) wird der Lebensimpuls eingefroren und es folgt ein gefühlt ewiges Warten auf das Ende der Bedrohung. Besonders ungesund wird diese Dynamik bei Traumata und schwerwiegenden Beeinflussungen des Alltags durch derartige Schockmomente. Die Spiegeldynamik unserer Neuronen führt dazu, dass im Außen Erklärungen für die innere Eiszeit gefunden werden und somit bleibt dieser Zustand genährt und präsent. Betroffene Menschen und sogar Kulturen schöpfen entsprechend kontinuierlich ihr eigenes Unheil.


Beim vierten Abwehr-Grundmuster FAWN geht es um Dynamiken, die auch als Stockholm-Syndrom bekannt sind. Wenn das Opfer einer Gewalttat mit dem Täter sympathisiert, weil er trotz aller Verbrechen im Moment der haltlosen Einsamkeit als Bezugsperson präsent war, dann zeigt sich das Buckel-Phänomen. Die wenigsten Menschen sind sich dieser zarten und bis in alle Lebensbereiche vorgedrungenen Abhängigkeit von einem Außenstehenden bewusst. Jegliche Fremdbestimmung kann auf diesen Abwehrmechanismus zurückgeführt werden. Heilungsprozesse fordern äußerst achtsame Auflösung frühester Traumata - die mit Klarheit gelingende erneute Anbindung mit dem eigenen ganzheitlichen Selbst!



Im Buch "Selbstbestimmte Bildung" habe ich die Entstehung der obigen Grafiken als Dynamik des Freilernens beschrieben. Ich bin davon überzeugt, dass wir achtsam und willensstark aus jeglichen Traumata aussteigen können. Es ist ein anstrengender und kurvenreicher Weg. Wir werden von unterschiedlichen Kräften und entsprechend auch wechselnden Bezugsmenschen in den Prozessen begleitet. Wenn unsere Entscheidung auf Seelenebene klar ist, dann findet das Leben immer wieder den nächsten Schritt in die Selbstermächtigung. Die LIEBE als Grundsubstanz unserer Existenz nährt und schützt jegliche Form von Unterstützung, auch wenn sie auf den ersten Blick als unangenehm eingeschätzt werden sollte.


Wer jede einzelne der vier Blockaden auf den Prüfstand nimmt und im eigenen Dasein konkret Muster überwindet, findet die Kraft der jeweils fairschlüsselten Gegensätze. Diese Perlen sind letztlich die lebensbejahrenden Aspekte vom Paradies auf Erden. Es geht es um das bewusste JA für dieses Leben auf Planet GAIA - schon vor der Zeugung, in den Entwicklungsphasen von vorgeburtlich bis frühkindlich und um alle kollektiven Prozesse. Die tiefenpsychologischen Einsichten mit systemischer Aufstellungsarbeit, mit Rohkost-Trommel-Ritualen und im DarkRoom ermöglichen jedem interessierten Wesen, sich auf aktuell mögliche Schwingungen einzustellen. Mutige Schritte und entschleunigtes SEIN sind die Eintrittskarte in unsere ganzheitlich friedvolle LebenskultUR, die als HOLIVERSAL® seit Jahren reift und wächst.

Wer in sich ruht und in der eigenen Tiefe das Gefühl von HEIMat findet, hat den Fluchtimpuls überwunden.

Wer sich mit den Herausforderungen im Leben und seiner Geschichte als HELD fühlt, hört auf mit dem Kampf.

Wer das Leben im Fluss erfährt und kontinuierlich in Bewegung ist, erkennt das Ende der Starre der Eiszeit.

Wer seine Aura und all die Körperebenen als elektromagnetisches REICH spürt, lebt in echter Selbstbestimmung.


Meine Erfahrung nach bald 13 Jahren Selbstfindungsprozessen bestätigt immer wieder, dass wir im Grunde in einem enormen Erwachensprozess unser SEIN auf GAIA genießen dürfen. Kontinuierliche Hingabe und das klare JA für uns, das Leben, die Umstände und alle Kapitel sind das Futter, mit dem wir in Demut tatsächliche Wunder und das paradiesische WIRbeln als eigene Erfahrung gebucht haben. Klarheit und immer wieder das Herausfinden, was wir mit uns im Reinen aus der inneren Quelle in diese Welt schenken und kokreativ gestalten wollen, sind Lebensinhalt und Orientierung im Chaos. Letzteres ist heilsamer Teil der Schöpfung und bietet immer wieder neue Spielfelder. Wir sind eingeladen, dass Unberechenbare als wertvollen Schatz zu erkennen. Möge das Licht am Ende des Tunnels, der einen Übergang zwischen den Dimensionen darstellt, ein natürlicher Botschafter der UReigenen Wahrheit sein.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge