SEIN-ESSEN-SEIN

wir essen was - WIR SIND - was wir essen

Immer klarer ist der Zusammenhang zwischen dem, was wir in uns aufnehmen und dem, was wir als Realität wahrnehmen. Dabei ist zu beachten, dass nach epigenetischen Grundlagen unser Umfeld einen bedeutenden Einfluss auf die Ausprägung unserer Talente und sonstiger Vibrationen hat. Demzufolge konstruiert sich unser Selbstbild und die Essenz, aus der wir unsere Lebensenergie beziehen, durch Spiegeleffekte aus dem Umfeld. Parallel konstruieren wir unsere täglichen Umstände auf dem inneren Bauplan basierend.

In der Analogie von Tarzan hat jedes Wesen die Urinformationen seiner Rasse in seinem Originalbauplan. In einer Umgebung, in der diese Grundinformation unzureichend gespiegelt wird, verlieren die "Neuankömmlinge" im Leben den Kontakt zu dieser inneren Weisheit. Sie passen sich an die Umgebung an, auch wenn es innerlich unstimmig ist, denn sie sind am Anfang auf Schutz und die Erfüllung der Grundbedürfnisse von außen angewiesen.

Wenn zu einem späteren Zeitpunkt andere Aspekte gespiegelt und damit ins Vorstellbare gerückt werden, ist ein Wandel möglich. Im 7-Jahres-Rhythmus erschafft sich der Mensch komplett neu - von seinen energetischen Mustern ausgehend, die entsprechenden intelektuellen und emotionalen Erkenntnisse ins Leben anziehend und alle Aspekte des Seins neu aufbauend, kann sich alles ändern. Selbst wer seine gesamte Schulkarriere im alten System durchlaufen hat, kann mit Geduld und Zuversicht wieder entdecken, wie natürliches Lernen und Leben funktioniert. Und solche Erwachsene - die die Freiheit kohärent und klar leben, können den Kindern von heute Halt geben und Vorbild sein.

Wer seinen originales Bauplan in sich wieder entdeckt - seine Lebensaufgabe versteht und ein sinnerfülltes Dasein führt - der isst automatisch auch in Harmonie mit sich und seinem Umfeld. Außerdem wird er von kosmischen Einflüssen auf dem Lebensweg begleitet und kann sich der Fügung und der Nachhaltigkeit seiner von Erfolg getragenen ganzheitlichen Impulse und Projekte sicher sein.

In Bezug auf die Ernährung wird in diesem von Synchronizität geprägten holiversalen Lebensstil klar, das keine physische Nahrung in der Lage ist, unsere vielschichtigen Daseinsebenen zu nähren. Vielmehr sind aufgenommene Informationen und Energien - manchmal durch Lebensmittel repräsentiert - dazu nützlich, gewisse Prozesse in den feinstofflichen Körpern in Gang zu setzen und uns daran zu erinnern, dass alle zum glücklichen Leben hilfreichen Zutaten im Ganzen und in uns bereits verfügbar sind. Dann wird das tatsächliche Essen zur Genuss- und Meditationsfrage.

NATÜRLICH - VEGAN - ROH - GANZ - ALKALISCH - LECKER - GESUND - FAIR - FARBECHT - VITAL - ZEITGERECHT - DYNAMISCH ;)


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2023 by EK. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-flickr